I’ve been working like a dog – Die ultimative Worksong-Playlist

Egal, ob ihr acht Stunden am Tag am PC sitzt oder an der Werkbank steht: Musik motiviert und vielen von uns geht mit dem richtigen Soundtrack die Arbeit gleich viel leichter von der Hand. Die meisten Songs handeln vielleicht von Liebe und Herzschmerz, allerdings gibt’s doch auch einige über das, was die meisten von uns eben tagein tagaus tun: Arbeiten! Wir haben euch ein paar Songs zum Thema zusammengestellt. Kennt ihr noch mehr? Dann lasst uns gern einen Kommentar da!*

The Beatles  – Hard Day’s Night

Die Fab Four dürfen natürlich in keiner anständigen Playlist fehlen, egal zu welchem Thema. In diesem Klassiker besingen die Beatles die Tatsache, dass sie wie die Hunde buckeln, um ihrer Frau am Ende Sachen kaufen zu können. Ja gut…

Dolly Parton – Nine to Five

Diesen coolen Countrysong haben wir HIER schon mal erwähnt.

Donna Summer – She works hard for the money

Eine Hymne für die arbeitende Frau in den Achzigern.

Huey Lewis & The News – Workin‘ for a livin‘

Die meisten von uns kennen das Gefühl, nur von Gehalt zu Gehalt zu leben. Genau darum geht’s in diesem Song.

The Silhouettes – Get a job

In diesem Do Wop Song aus den späten 50ern muss sich der Sänger dem Problem stellen, keinen Job zu finden.

The Miracles – Got a job

Die Antwort auf den Song der Silhouettes – die Miracles haben dank ihrer Bemühungen einen Job gefunden!

Bangles – Manic Monday

Jede Woche dasselbe: Es ist Montag und wir wünschen uns sehnlichst, es wäre Sonntag und wir müssten nicht aufstehen und zur Arbeit gehen.

Bachman Turner-Overdrive – Taking care of business

Selbstständigkeit klingt in diesem Song gar nicht mal so erstrebenswert…

Lou Reed – Don’t talk to me about work

Kennt ihr sicher auch – nach einem anstrengenden Arbeitstag oder gar einer ganzen harten Woche möchte man auch einfach mal Abstand vom Thema – Lou Reed jedenfalls ging es so!

Tennessee Ernie Ford – Sixteen tons

Habt ihr eure Seele dem Unternehmen verkauft, für das ihr arbeitet? Wir hoffen doch so tragisch ist es (noch) nicht!

Paul Perryman – Work to be done

Paul Perryman muss bei Sonnenaufgang aufstehen – wann geht’s für euch aus dem Bett?

Pete Townshend – Keep on working

Auch wenn ihr mal in den roten Zahlen seid – laut dem Who-Gitarristen und -Songwriter ist das kein Grund zur Verzweiflung, schließlich muss man auch mal ein bisschen Spaß am Leben haben!

*wie ihr seht – wir sind eher Experten auf dem Gebiet der Klassiker 😉