Fünf Zeichen, dass Sie dringend Urlaub brauchen!

Da ist sie wieder, die für viele schönste Zeit des Jahres. Mit etwas Glück scheint über einen längeren Zeitraum die Sonne, man kann sich stundenlang am See oder in der Eisdiele aufhalten und die Seele baumeln lassen. Wenn dem nicht die Tatsache im Wege stünde, dass Sie einen Job haben und diesem auch nachgehen müssen!
Für manche ist das gar kein Problem – sie arbeiten gern, wenn viele Kollegen im Urlaub sind. Denn dann ist es am Arbeitsplatz meist ruhiger und weniger stressig. Andere hingegen können den wohlverdienten Sommerurlaub gar nicht abwarten. Und wieder andere sind völlig überarbeitet und haben eine Auszeit dringend nötig.

Gehören Sie auch zur letzten Gruppe? Wir haben ein paar sichere Anzeichen dafür…

Kaffee hilft nicht mehr

Auch nach der fünften Tasse sitzen Sie mit hängenden Lidern vor Ihrem PC und denken eigentlich nur an eines: Ihr Bett. Oder den Liegestuhl. Oder die Hängematte. Hauptsache ausruhen und schlafen! Selbst zu der Zeit, zu der Sie üblicherweise die beste Leistung erbringen, geht nichts mehr. Sie lesen zum dritten Mal diesen Satz in der Kundenmail und wissen immer noch nicht, worum es geht. Stattdessen denken Sie an Sonne, Strand und Meer – oder an gar nichts.

Sie haben keine Lust

Eigentlich machen Sie Ihren Job gern. Sie haben Spaß an der Arbeit und gehen auch täglich mit gutem Gefühl ins Büro. In letzter Zeit aber können Sie sich morgens kaum aus dem Bett quälen. Beim Gedanken an die Arbeit sträuben sich Ihnen die Nackenhaare und Sie versuchen, den Aufbruch von zu Hause hinauszuzögern. Bei der Arbeit machen Ihnen selbst die Dinge, in denen Sie üblicherweise brillieren, keine Freude mehr. Vielleicht ist es Ihnen sogar völlig egal.

Sie hassen Ihre Kollegen

Naja, eigentlich nicht. Eigentlich mögen Sie Ihre Kollegen sogar sehr gern, Sie arbeiten gut zusammen und können auch mal den ein oder anderen Witz machen. Vielleicht haben sich sogar richtige Freundschaften entwickelt. Wenn Sie aber an den Punkt kommen, an dem Sie die sonst so geschätzten Mitarbeiter nicht mehr ertragen können, ist eine Auszeit wirklich dringend nötig. Denken Sie immer daran: Die Kollegen können meist nichts dafür, dass Sie überarbeitet sind.

Sie verwandeln sich in Hulk

Das übermenschlich große grüne Monster tritt immer dann zutage, wenn der eigentlich friedfertige Wissenschaftler Bruce Banner vor Wut kocht. Dann verwandelt er sich und mäht alles nieder, was ihm in den Weg kommt. So geht es Ihnen aktuell auch. Anfragen von Kunden, kurzfristige Aufgaben vom Chef – Ihnen wird alles zu viel und Sie sind äußerst gereizt. Bevor Sie das an Kollegen oder gar Kunden auslassen, gönnen Sie sich den wohlverdienten Urlaub!

Der Feierabend versetzt Sie nicht in Feierstimmung

Im Gegenteil – Sie nehmen die Arbeit mit nach Hause. Egal ob wörtlich oder im übertragenen Sinne – wenn Sie nach Büroschluss nicht mehr abschalten können, hat der Feierabend keinerlei Erholungswert mehr. Womöglich gehen Sie sogar mit Gedanken rund um die Arbeit ins Bett. Das schadet auf lange Sicht nicht nur Ihnen persönlich, auch Ihr Umfeld wird darunter leiden!

Sie erkennen sich in mehreren oder gar all diesen Punkten wieder? Dann ist es höchste Zeit, Urlaub zu beantragen. Und wenn Sie zu jenen gehören, denen es vor dem Sommerurlaub an überfüllten Stränden graust, dann reicht oft auch schon ein Kurzurlaub zu Hause. Die Hauptsache ist, Sie denken ein paar Tage lang nicht an die Arbeit sondern beschäftigen sich mit schönen Dingen. Treffen Sie sich mit Freunden, die im Alltag zu kurz kommen oder lesen Sie endlich das Buch, das schon seit Weihnachten auf Ihrem Nachttisch liegt.
Und danach starten Sie wieder mit mehr Power im Job durch und sind insgesamt ausgeglichener. Das wird Ihnen und denen um Sie herum zugutekommen.

Merken Sie jedoch, dass auch ein längerer Urlaub weit weg von der Arbeit und zu Hause nicht für Erholung sorgt, stellen Sie sich bitte die Frage, woran das liegt. Womöglich passt der Job nicht mehr zu Ihnen oder Sie steuern auf ein Burnout zu. Das bedarf professioneller Hilfe!